Mikroskop

Corona oder Koronar?

29. März 2020 | Von

Von Prof. Dr. Hans-Henning von Winning Todesursachen: Einige scheinen eindeutig und konsensuell definierbar („Autounfall“). Aber: je älter, um so grauwertiger, da verschiedene Ursachen sozusagen konkurrieren: Wer heute am Herzinfarkt stirbt, hat morgen den Tod durch Lungenkrebs, Leberzirrhose und (nicht: oder!) immer noch Autounfall knapp verpasst. Beste Beschwörung durch Hausarztsprech („Tod durch Herzstillstand“ oder „Herzstillstand durch

[weiterlesen …]



Tageszeitungen und Krise

24. März 2020 | Von

Wer da hoffte, es werde angesichts der Corona-Pandemie mit den unzähligen täglichen Seiten in den Gazetten über Sport, insbesondere das heillos verrottete Fußballgeschäft, ein glückliches Ende haben, sieht sich getäuscht. An die Stelle der Berichte und Kommentare über Wettkämpfe und ihre Ergebnisse sind vielmehr nicht minder ausführliche Beiträge  darüber getreten, warum solche Ereignisse temporär nicht

[weiterlesen …]



Corona-Virus

10. März 2020 | Von

Ab sofort sind Personen mit feuchter Aussprache mangels einer Schutzmaske bundesweit, vorerst bis Ende Mai 2021, zu striktem Stillschweigen verpflichtet; bereits Lautschweigen jeder Art wird als Ordnungswidrigkeit verfolgt. Überdies ist der Kauf von Hamstern untersagt und alle Freudenhäuser werden vernagelt. Der sonstige – auch eheliche – Verkehr ist entweder in einem Abstand von zwei Metern

[weiterlesen …]



Widerwärtig

21. Februar 2020 | Von

Die Versuche Gaulands und Meuthens, die Verantwortung der AfD für die schrecklichen Taten in Hanau zu leugnen, indem sie den Attentäter als bloßen unpolitischen Irren darstellen, sind ebenso widerwärtig wie die jahrelange Befeuerung der mörderischen Dumpfbacken durch die AfD. Wie trostlos muss es auch in den Hirnen derer aussehen, die diese Partei noch immer wählen!



Fliehkräfte

11. Februar 2020 | Von

Betrachtet man die Beben, von denen die CDU derzeit erschüttert wird, so ist  man versucht, ihr  anerkennend zu bescheinigen, dass sie mit ihrer Zerlegung in bemerkenswert kurzer Zeit geschafft hat, wozu die SPD lange Jahre brauchte.   Bei näherem Hinsehen jedoch gilt: Auch die CDU hat jahrzehntelang „marktkonform“ wenige bedient, viele dagegen benachteiligt, und während

[weiterlesen …]



Autonomes

2. Februar 2020 | Von

Welcher Freizeitsegler kennt das nicht? Die Sonne lacht, eine leichte  Brise erfreut das Herz, das Segelboot liegt anmutig am Steg – und niemand zum Mitsegeln ist in Sicht. Allein im Boot wird es aber nun einmal schnell langweilig, jedenfalls dann, wenn kein Wind geht, der dem Skipper Sportliches abverlangt. Wer solches Leid kennt, kann nun

[weiterlesen …]



Fahndungsaufruf

10. Januar 2020 | Von

Die Auswirkungen des Fachkräftemangels werden immer ernster. Seit Wochen  wird inzwischen auch ein angestellter Sanitärmonteur aus Frankfurt a.M. vermisst. Er verließ um 7 Uhr morgens seine Wohnung nebst Frau und Kindern, um mit dem Bus zur Arbeit zu fahren, kam dort aber nie an. Die Polizei geht davon aus, dass damit erneut eine Fachkraft von

[weiterlesen …]



Preisverleihung

5. Januar 2020 | Von

Nun ist es heraus: Die Stiftung „Gelebter Schwachsinn“ hat dem E-Scooter, auch E-Tretroller genannt, den ersten Preis für das Jahr 2019 verliehen. Unwillkürlich mag mancher da mit den Augen rollen. Hat nicht ein forscher deutscher Staatsmann aus der CSU das Objekt erst vor wenigen Monaten euphorisch als ökologische Wunderwaffe begrüßt und vorgeführt? Legte er nicht einen

[weiterlesen …]



Verfrühter Selbstmord

24. November 2019 | Von

Ein zuvor in keiner Weise  auffällig gewordener Ingenieur aus Osnabrück  hat sich  vorgestern abend am Kronleuchter seines Wohnzimmers aufgehängt. Er hinterließ einen Abschiedsbrief, in dem er ankündigte, sich im Selbstversuch sämtliche von den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern an einem Tag dargebotenen Krimis „reinziehen“ zu wollen. Es bleibe abzuwarten, ob sich danach die Vielzahl Gemeuchelter vergrößern werde. Die

[weiterlesen …]



Münchner ausgebürgert

31. Oktober 2019 | Von

Bereits vor Wochen löste ein lange unbescholtener Münchner Bürger in der Bevölkerung der bayerischen Landeshauptstadt allgemeine Empörung aus, als bekannt wurde, dass er in dem von ihm bewohnten Mietshaus eine ihm nicht näher bekannte Person unaufgefordert gegrüßt hatte. Als er vor einigen Tagen dann noch bei einer Geste des Dankes ertappt wurde, nachdem der Fahrer

[weiterlesen …]