Mikroskop

Übrigens

29. April 2019 | Von

produziert die Viehwirtschaft in Deutschland mehr Treibhausgase als der Straßen-, Flug- und Schiffsverkehr zusammen. Dazu verseucht sie ungehemmt weiter das Grundwasser.  Nachhaltig ist nur noch der Kotau der Bundesregierung vor der Agrarlobby. Begreift die Führungsriege der SPD noch, dass sie ihren Karren in der Koalition mit  der CDU/CSU  nur weiter vor die Wand fährt? Auch die

[weiterlesen …]



Abstieg

18. März 2019 | Von

Wer da meinte, nach Julia Klöckner, Jens Spahn, Philipp Amthor und Annegret Kramp-Karrenbauer könne es  eigentlich nicht noch schlimmer kommen,  erlebt  mittlerweile Paul Zimiak  als vorerst absoluten Höhepunkt der schleichenden CDU-Verzwergung.  Aber es ist noch nicht aller Tage Abend: Tilman Kuban, Zimiaks Nachfolger als JU-Vorsitzender, erweckt kaum mehr als pures Grauen. Zwar wird Kuban der deutschen Innenpolitik wohl zunächst erspart

[weiterlesen …]



Vorauseilender Gehorsam

1. Februar 2019 | Von

Kaum wurde angenommen, das deutsche Wachstum schwäche sich ab, erwog Annegret Kramp-Karrenbauer bereits, die Wirtschaft steuerlich zu entlasten. Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, schloss sich dem an. Und die SPD schweigt dazu…. Die Identifizierung der Großen Koalition mit den Interessen der Wirtschaft – einschließlich der Aktionäre der Großunternehmen – wird immer absurder.



Angela Merkel

25. Januar 2019 | Von

wird zweifellos als eine der besten Komödiantinnen in die Geschichte eingehen. Niemand sonst kann – wie sie zuletzt  wieder in Davos – derart eindringlich den Multilateralismus und die Notwendigkeit für die Staaten beschwören, aufeinander zuzugehen, ohne den eigenen Vorteil im Auge zu haben. Stundenlang könnte man der Frau dabei zuhören, gerade weil das Gegenteil bei ihr Gewohnheit

[weiterlesen …]



Weisheiten der späten Stoa

30. September 2018 | Von

„Überschreitet man das Maß, so wird das Angenehme zum Unangenehmen.“ ….“Es ist ebenso schwierig für die Reichen, Weisheit zu erlangen, wie für die Weisen, Reichtum zu erlangen.“ …. „Sei nicht feiger als die Kinder! Wenn es Dir angezeigt erscheint, sage: Ich spiele nicht mehr mit.“ …. „Es sind nicht die Dinge, die uns beeinträchtigen, sondern

[weiterlesen …]



Ruhmsucht

22. Juni 2018 | Von

Ich kümmere mich nicht so sehr darum, was für ein Mensch ich im Geiste anderer bin, als darum, was für ein Mensch ich vor mir selbst bin: ich will mir reich vorkommen durch meinen eigenen, nicht durch geborgten Reichtum. Michel de Montaigne, Essais  



Der Abgrund

13. April 2018 | Von

Zu Facebook passt ein Spruch von Friedrich Nietzsche: „Wenn Du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in Dich hinein.“ Dies umso mehr, als die öffentlich zelebrierte Reue des Mark Zuckerberg angesichts der Hilflosigkeit der Politik im Wesentlichen ohne Konsequenzen bleiben wird. Facebook vermarktet die Daten seiner Nutzer, und an diesem Geschäftsmodell wird Zuckerberg ohne

[weiterlesen …]



Achtung Jäger!

10. April 2018 | Von

Die Mitteilung des neuen Vorstandchefs Christian Sewing an die Mitarbeiter  der Deutschen Bank, gemeinsam müsse man die „Jägermentalität“ zurückgewinnen, erinnert fatal an Josef Ackermann. Sie sollte die Kunden der Bank veranlassen, Anlageempfehlungen des Hauses mit besonderer Vorsicht zu begegnen.



Beinahe

27. Februar 2018 | Von

Wäre Annegret Kramp-Karrenbauer nicht mit nahezu 99, sondern mit 100  Prozent der abgegebenen Stimmen zur Generalsekretärin der CDU gewählt worden, hätte das noch stärker an ein gewisses Ereignis vom 19. März 2017  erinnert. Hysterischer Jubel über Strohhalme: Zeichen bevorstehenden Untergangs.



Ins Bett zu Oblomow

20. Februar 2018 | Von

Das Wörterbuch des Neoliberalismus ist stets in produktiver Bewegung.  Der herrlich zynische Satz „Sozial ist, was Arbeit schafft“, ist mittlerweile dem kaum weniger genialen  „Deutschland ist ein reiches Land“ gewichen. Diese außerordentlich beruhigende Formulierung sollte umso mehr für München zutreffen, wo die Wirtschaft besonders kräftig boomt und nahezu Vollbeschäftigung herrscht. Bei der Mitteilung der Creditreform, jeder elfte erwachsene Münchner sei –

[weiterlesen …]