Flucht

5. Mai 2024 | Von | Kategorie: Kaleidoskop

2024 wird das Jahr ungeahnter Naturkatastrophen. Die wichtigste vorab: Der Fußballclub Bayern München wird nicht Deutscher Meister, gewinnt nicht den DFB-Pokal und auch nicht die Konkurrenz der Champions League.

Verantwortlich für  diese Misere ist selbstverständlich keineswegs die  stets sympathische, unrühmliches Gewinnstreben ablehnende Führungsriege des Vereins, allen voran der inzwischen zum Ehrenpräsidenten gekürte, untadelige Uli Hoeness. Nein, Thomas Tuchel ist ebenso das Problem wie die vielen anderen guten Trainer des FC Bayern, die der  bayerische Metzgersohn mit Hilfe  seiner messerscharfen, von Selbstkritik freien Analysen bisher zerlegt hat. In Vorahnung dieser Entwicklung hat ein chinesischer Künstler bereits vor langer Zeit die Trainerriege der letzten 12 Jahre abgebildet und dabei ganz oder teilweise restauriert, siehe unsere Abbildung.

Die Gewissheit, dem großen FC Bayern keinesfalls für längere Zeit  gerecht werden zu können, hat offenbar sämtliche Personen, die der Verein bisher als potentielle Nachfolger Tuchels ins Auge fasste, dazu veranlasst, spontan die Flucht zu ergreifen.  Bereit wäre wohl der arbeitslose Portugiese José Mourinho, aber der spricht nicht Deutsch und ist für allzu defensiven Fußball bekannt, vor allem aber für seine Interviews, bei denen er kein Blatt vor den Mund nimmt, was das  Selbstbild des FC Bayern in Frage stellen könnte.   

Was bleibt, ist die erneute Revitalisierung von Jupp Heynckes, der den Verein schon zweimal in ähnlicher Notlage gerettet hat. Heynckes ist 79. Jahre alt und sollte daher genügend Frieden mit seinem baldigen Abtreten auch als Trainer geschlossen haben.    

Kommentare sind geschlossen