Sensation: Hitlers Vermächtnis!

13. November 2015 | Von | Kategorie: Fotos, Teleskop

ah_350

Archäologen haben im ehemaligen Garten der Alten Berliner Reichskanzlei einen spektakulären Fund gemacht, der Anlass dazu sein wird, die Geschichte des Dritten Reichs neu zu schreiben. Auch wenn dieses nur rund zwölf  Jahre währte, hat der Führer dem Deutschen Volk doch ein einzigartiges,  tausendfaches  Vermächtnis hinterlassen:

In einem vergrabenen, hermetisch verschlossenen Metallbehälter wurden eintausend von Adolf Hitler persönlich signierte Pappröhren entdeckt. Laut einer beigefügten handschriftlichen Notiz  Martin Bormanns handelt es sich um die Überbleibsel sämtlicher Rollen des Toilettenpapiers, das der Führer  vom Tage der Machtergreifung am 30. Januar 1933 an bis zu seinem Dahinscheiden am 30. April 1945 einsetzte, wenn er wieder einmal im Namen des Deutschen Volkes sein Bestes  gegeben hatte.

Der erhebliche Verbrauch von durchschnittlich  rund 1,48 Rollen pro Woche dürfte darauf zurückzuführen sein, dass die Vor(r)sehung Adolf Hitler in jeder Hinsicht  zu Großem bestimmt hatte. Sein Kammerdiener berichtete denn auch bereits 1946, der geliebte Reichskanzler  habe nur wenige Minuten, bevor er in seinem Befehlsstand in der Reichskanzlei bis zum letzten Atemzug gegen den Bolschewismus kämpfend fiel,  noch ein großes Geschäft gemacht.

Es ist zu  erwarten, dass die Pappröhren im Markt säkularer Devotionalien außerordentlich begehrt sein werden.  Aus gut unterrichteten Kreisen verlautet allerdings, der „Stern“ sei  an dem Erwerb der Fundstücke nicht interessiert.

Kommentare sind geschlossen