Leserbrief: Steter Tropfen

22. September 2020 | Von | Kategorie: Teleskop

Keine Frage: Deutschland droht  die  Umvolkung. „Nicht zu Unrecht werden heute die Bilder vom Untergang des weströmischen Reichs aufgerufen, als die Barbarenstämme den Limes überrannten“, so der begnadete Historiker, Staatsmann und Philosoph Alexander Gauland bereits im November 2015. Dieser Vergleich mag etwas holpern, da die „Barbaren“ immerhin unsere heldenhaften germanischen Vorfahren auf der erfolgreichen Suche nach Lebensraum im Süden waren, aber wichtig ist allein das heutzutage gefühlte Gesamtbild. Werden etwa nicht gerade schon wieder 400  islamistische Messerstecher mit ihren Familien in unser sowieso schon weit überfremdetes Heimatland gelassen, die uns außerdem noch mehr Arbeitsplätze und Butter vom Brot nehmen?  

Ursache für den Niedergang Deutschlands  ist – wie in den USA –  eine kleine, verschwörerische Clique, die unser heiliges Reich  im Sinne ihrer Interessen manipuliert und dabei das deutsche Volk, die Nation und ihre christlichen Grundwerte preisgibt. Längst sind die wahren Deutschen in Ausübung eines legitimen Widerstandsrechts zur Selbstjustiz und zum  bewaffneten Kampf gegen die da oben berechtigt. Nicht zufällig gewinnt diese Überzeugung bei der Bundeswehr und der Polizei, aber auch allgemein, zunehmend an Boden. Die Bundesrepublik Deutschland muss weg, das ist ein Gebot sozialer Moral.

Erst dann, mit einem neuen charismatischen Führer wie Björn Höcke, können wir dem Russen, dem Chinesen und der ganzen Welt zeigen, was eine Harke ist, hart wie Kruppstahl! Schließlich war unter Hitler vieles gut. Er beendete  die Wirtschaftskrise, ließ  Autobahnen bauen, schuf auch ansonsten gut bezahlte Arbeitsplätze und nahm so die Arbeitslosen von der Straße.  Er holte das Saargebiet, Österreich, Böhmen und Mähren sowie die Slowakei heim ins Reich, alles ohne Krieg. Und er beseitigte die nichtsnutzige, korrupte und schwache Demokratie. Damals herrschten noch Autorität,  Ordnung,  Nationalbewusstsein und gesundes Volksempfinden, es gab keinen Feminismus, und Homosexuelle wurden zum Glück noch ebenso verfolgt wie die Juden.  

Die Attacken auf Polen und Russland waren gewiss Fehler, wäre jedoch die deutsche Atombombe rechtzeitig fertig geworden, hätten wir heute trotzdem die Weltherrschaft, die Raketen waren ja schon da! Aber es ist nicht zu spät. Auf zu den Waffen also, zunächst zur Machtübernahme in Deutschland,  ähnlich, wie Donald Trump sie für die USA seit einiger Zeit vorbereitet. Die große Mehrzahl der Deutschen war dem Führer und seinem großen Denken ergeben, Äpfel fallen bekanntlich nicht weit von den Stämmen, und aus den Äpfeln sind viele neue Bäume geworden. Vor Jahrzehnten mussten wir noch als vereinzelte Werwölfe aus dem Untergrund agieren, nun kommt der große, offene Kampf. Was wir genau wollen, weiß die Führung. Hauptsache ist sowieso, dass die Propaganda stimmt. Jedenfalls müssen die Ausländer raus. Und wir machen es nicht wie die Japaner, wir zeugen, was das Zeug hält, dauerhaft treffsicherer Spermafluss verhindert die weitere Migration und höhlt überflüssige Hirnwindungen. Am arischen Herrenmenschen wird die Welt genesen!

(Anmerkung: Dieser Leserbrief erreichte uns anonym.  Dass es sich um eine Satire handelt, ist angesichts der verbreiteten rechtsextremen Erektion in den teutonischen Landen nicht gesichert.)

Kommentare sind geschlossen