Riding High

17. Juni 2017 | Von | Kategorie: Boskop

Als „Goldener Herbst des Lebens“ gilt gemeinhin die Zeit, in welcher der homo sapiens sein Dasein frei von Arbeits- und Erziehungspflichten in vollen Zügen genießt, indem  er sich Kontemplativem widmet, die Welt bereist und/oder anderes unternimmt, das ihm Freude macht. Diese Lebensphase ist Gegenstand erheblicher Vorfreude insbesondere solcher Zeitgenossen, denen ihre dem Gelderwerb dienenden Aktivitäten – aufgrund falscher Berufswahl oder welch anderer Gründe immer – im Wesentlichen nur als unumgängliches Übel erschienen.

Allerdings verhält es sich mit diesem güldenen Herbst wie mit dem Wetterbericht: Er ist wenig zuverlässig. Und es existieren irritierende Sprüche wie: „Heute noch auf stolzen Rossen, morgen durch die Brust geschossen“; in einem Song des Frank Sinatra lautete das so: „Riding high in April, shot down in May“. Derlei Botschaften gelten leider auch in Sachen Gesundheit.

Die Leistungsfähigkeit des menschlichen Körpers ist begrenzt; wer beispielsweise 60 Jahre lang Tennis gespielt hat, darf sich nicht wundern, wenn in den Knien und im Schlagarm schmerzhafte Arthrose haust. Überdies hat die Maschine Mensch nach, sagen wir, 70 Jahren typischerweise auch  versteckte Mängel, die in Gestalt eines plötzlichen Todes oder ausbrechender, schwerer  Krankheiten die schönsten Pläne für das weitere Alter  jäh usurpieren, zumindest ganz erheblich in Frage stellen können.

Der erste Fall ist  gnadenreich, wenn er nicht zu früh eintritt. Im zweiten Fall mag ein  gestählter schwarzer Humor hilfreich sein. Es ist ja durchaus von einer gewissen Komik, dass wir nie  gefragt wurden, ob wir auf die Welt wollten, dann –  als Folge einer grotesken göttlichen Fehlleistung am sechsten Tag der Schöpfung – jahrzehntelang eine Gattung Mensch erleben, die überwiegend sinnlosen Unrat produziert, und schließlich wieder nicht gefragt werden, wie wir unsere letzten Jahre verbringen und  wann wir uns verabschieden wollen.

Aus alledem lassen sich drei  Ratschläge für Jüngere ableiten: 1. Wählt einen Beruf, dessen Ausübung Euch Freude macht, auch wenn Eure Tätigkeit weniger gut bezahlt wird, am Tag des Jüngsten Gerüchts wird alles ausgeglichen! 2. Werdet einfach nicht älter! Regelmäßiges Kauen der dreifaltigen brasilianischen Blauwurz hemmt jeden Alterungsprozess…. Und wenn auch das nicht helfen sollte:  3.  Geht rechtzeitig und regelmäßig zur Vorsorge, auch wenn Ihr den  Medizinern – allzu häufig zu Recht  – nicht über den Weg traut. Es gibt hie und da durchaus positive Heilerfolge.

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare sind geschlossen