Alle Beiträge dieses Autors

Die CSU-Basis

13. Februar 2017 | Von

hat  wenig Anlass, dem chronischen Populisten Seehofer vorzuwerfen, dass Angela Merkel wieder Kanzlerkandidatin der Union wird. Sichtlich hatte er nie andere Pläne, interessierte sich vielmehr vor allem für das nächste Wahlergebnis der CSU, sprich seinen Machterhalt, wobei er ein bemerkenswertes Interesse an autoritären Herrschern wie Orban, Putin und Trump hegt.  Wer diesen Stammtisch-Apostel, der noch immer mit seiner rechtlich unhaltbaren Forderung nach einer

[weiterlesen …]



Heiße Luft

11. Februar 2017 | Von
abal_750


Buchempfehlung

26. Januar 2017 | Von

„Die Menschheit schafft sich ab – Die Erde im Griff des Anthropozän“ von Harald Lesch und Klaus Kamphausen, Komplett-media,  510  Seiten,  rund   € 30). Die Autoren präsentieren  eine weit in die Vergangenheit reichende, umfassende Darstellung des ruinösen menschlichen  Umgangs mit der längst überforderten Mutter Erde, ergänzt um zahlreiche instruktive Schaubilder, Hinweise (beispielsweise auf die lesenswerte laudatio ´si

[weiterlesen …]



Schwache Vorstellung

22. Januar 2017 | Von
aanpd_575

  Laut Artikel  21 Absatz 2 des Grundgesetzes sind „Parteien, die nach ihren Zielen oder nach dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgehen, die freiheitliche Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, verfassungswidrig.“ Mit der Feststellung der Verfassungswidrigkeit ist die Auflösung der Partei zu verbinden, ebenso das Verbot, eine

[weiterlesen …]



Saftig

17. Januar 2017 | Von

Shakespeares spätes, zu den Romanzen gezähltes Stück „Der Sturm“ ist inhaltlich dürftig, partiell wirr und endet eher unvermittelt. All dies entspricht  der Absicht Shakespeares, die Schauspielerei und generell den Menschen und sein Tun als bloßen Schall und Rauch zu entlarven.  Mit Hilfe eines beeindruckend wilden, hölzernen Bühnenbildes und fast ausnahmslos exzellenter Mimen gelingt  Christian Stückl  im Münchner Volkstheater  eine

[weiterlesen …]



Eine Erkenntnis

8. Januar 2017 | Von

„Ja, irgendwann melden sich die Benachteiligten. Und es ist nicht so, wie die Linke sich das vorgestellt hat, dass dieses Erwachen zum Fortschritt führt. Es genügt vielen, nur dagegen zu sein. Man denkt nicht weiter. Nicht nur in Amerika. Ich habe gerade meinen Freunden gesagt, wir werden die Linke vermissen.  Denn die Linke konnte den

[weiterlesen …]



Vom Genius des Menschen

26. Dezember 2016 | Von
sessel_575

Der homo sapiens  strebt beständig nach dem Neuen, noch Unbekannten und versäumt dabei  nur allzu oft, den Blick mit Stolz auch auf das bereits Erreichte zu richten. Daher werden wir fortan in unregelmäßigen Abständen die Historie ausgewählter  genialer Errungenschaften des Menschen näher beleuchten, dabei aber auch Rückschläge nicht unerwähnt lassen, die auf dem Wege zu ihrer Vollendung überwunden

[weiterlesen …]



Mondgedanken: Direkte Demokratie

14. Dezember 2016 | Von
mond_575

Schon jetzt erweist sich Donald Trump als begnadeter Erlöser all derer, die ihm vertrauensvoll ihre Stimme gegeben haben,  aber auch als Schöpfer einer sich zum  Licht der Wahrhaftigkeit erhebenden, direkten Demokratie. Seit  Trumps Wahlerfolg hat der Dow Jones ungeahnte Höhen erklommen. Die zahllosen Inhaber großer Aktienportefeuilles unter den Abgehängten im amerikanischen „Rust Belt“ werden es dem nächsten US-Präsidenten danken.

[weiterlesen …]



Nonfaktisch

10. Dezember 2016 | Von
affe_350

Der Begriff „postfaktisch“ führt in die Irre, da er impliziert, dass der Gegenwart Besseres vorausgegangen ist, also jemals Fakten für das menschliche Handeln eine  entscheidende Rolle spielten.  Dies aber war, wie an den Ereignissen der letzten 5000 Jahre unschwer abzulesen, nur selten der Fall. Entscheidend steuern den Menschen weder Tatsachen noch Verstand,  sondern Gefühle. Schon Tucholsky sagte: „Jeder sieht nur, was er sehen

[weiterlesen …]



Sehenswert: „Florence Foster Jenkins“

30. November 2016 | Von
florence_575

Sie sang unglaublich schräg, leistete sich aber als reiche Erbin und mit liebevoller Unterstützung ihres Lebensgefährten öffentliche Auftritte, schließlich sogar in der Carnegie Hall. Der Film, mit Meryl Streep und Hugh Grant in den Hauptrollen unter der Regie von  Stephen Frears, von ZEIT und SPIEGEL gefeiert, hinterlässt bei uns auch  zwiespältige Gefühle. Vor allem in der ersten

[weiterlesen …]